Zertifizierung

DIN ISO (9001 + 14001) + EfB = MAIREC

Das ist die Gleichung für Qualität und Umwelt. MAIREC bietet seinen Kunden individuellen Service mit hoher Qualität. Im Fokus unserer Tätigkeit als Recyclingunternehmen für edelmetallhaltige Materialien und Produktionsrückstände steht immer das Umwelt- und Qualitätsmanagement, welches nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 14001 zertifiziert ist.

MAIREC verarbeitet alle Materialien auf einem dafür nach BImSchG genehmigten Standort und ist als Entsorgungsfachbetrieb gemäß §56 und 57 KrWG zertifiziert.
  
Auf der rechten Seite finden Sie unsere Zertifikate als Download.


EFB Zertifikat
(per E-Mail)

Um PDF Dokumente betrachten zu können, benötigen Sie den ADOBE Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.



MAIREC als Innovationsführer geehrt

Überlingen – Die MAIREC Edelmetallgesellschaft mbH gehört in diesem Jahr zu den Innovationsführern des deutschen Mittelstands. Das Unternehmen aus Alzenau wird von Ranga Yogeshwar, Prof. Dr. Nikolaus Franke und compamedia mit dem zum 24. Mal vergebenen TOP 100-Siegel geehrt. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen insbesondere mit seinen Innovationsprozessen.

Die MAIREC Edelmetallgesellschaft mbH hat sich auf die Rückgewinnung von Edelmetallen aus edelmetallhaltigen Recyclingmaterialien spezialisiert. Damit stellt das TOP 100-Unternehmen aus Alzenau dringend benötigte Rohstoffe wie Gold, Silber, Platin, Palladium oder Rhodium für die erneute Verarbeitung bereit. Die Prozesse, welche zur Separation, zur Konzentration, der Homogenisierung und der Bemusterung von edelmetallhaltigen Werkstoffen nötig sind, hat MAIREC selbst entwickelt – diverse Verfahren, die zum Teil weltweit einzigartig sind und den unterfränkischen Top-Innovator global zu einem der führenden Unternehmen im Edelmetallrecycling macht.

Mit seinen 112 Beschäftigten tüftelt MAIREC ständig an neuen Ideen. Das 2003 gegründete Familienunternehmen hat so beispielsweise gemeinsam mit einer Partnerfirma eine Methode entwickelt, mit der Gummi von Stahl getrennt werden kann. Vor zwei Jahren hat der Top-Innovator eine Tochterfirma in den USA gegründet. „Unsere Mitarbeiter verarbeiten dort in einem weltweit einzigartigen Prozess komplette Keramikkatalysatoren ohne händische Zerlegung in einem geschlossenen System – das ist ein Meilenstein in punkto Effektivität und Arbeitssicherheit“, erläutern die Geschäftsführer Julia und Thomas Maier, die rund 30 Prozent ihrer Arbeitszeit in das Thema Innovation investieren. Die Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut ermöglicht es, die Prozesse weiter zu optimieren. „So können wir künftig noch weitere Materialien vor Verbrennung und Deponie retten“, so Julia Maier.

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien und Gastforscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Mit 18 Forschungspreisen und über 200 Veröffentlichungen gehört er international zu den führenden Innovationsforschern. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Mittelstandsverband BVMW. Als Medienpartner begleitet das manager magazin den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de



visionsgeführtes Unternehmen

Prof. Dr. Peter Warschawski (exInz Institute) bei der Übergabe der Auszeichnung an die MAIREC Geschäftsleitung
(v.l. Julia Maier, Prof. Dr. Peter Warschawski, Thomas Maier, Mikhail Khaimov)

EIN TEAM. EINE VISION.

Mit effektiver Organisationsstruktur für noch mehr Mitarbeiterzufriedenheit und Kundennutzen.

BASEL/ALZENAU - Nach 2-jährigem Umgestaltungsprozess wurde MAIREC 2016 gemäß exlnz by Dr. Warschawski als „Visionsgeführtes Unternehmen” zertifiziert. Diese Zertifizierung gilt für die Dauer eines Jahres.
Das „Visionsgeführte Unternehmen“ zeichnet sich vor allem durch Klarheit der Ziele und Kompetenzen sowie Verantwortlichkeiten in jeder Organisationsstufe aus.

Diese Organisationsstruktur ermöglicht eine Atmosphäre, in der unsere selbstständigen und motivierten Mitarbeiter ihre Potenziale noch besser entfalten können.

Durch diese effektive Organisation können wir mit noch mehr Harmonie und Leidenschaft einen noch höheren Kundennutzen erzielen.



bayerns best 50
wir sind preisträger 2014.

MÜNCHEN/ALZENAU – Am Dienstag, 29. Juli 2014 wurden in München 50 Unternehmen aus Bayern mit dem Preis „BAYERNS BEST 50“ von dem Bayerischen Staatsministerium ausgezeichnet. Neben zwei weiteren Firmen aus Unterfranken nahmen Julia und Thomas Maier, die Geschäftsführer und Inhaber von der MAIREC Edelmetallgesellschaft mbH, den Preis von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner im Empfang.

Mit der Auszeichnung „BAYERNS BEST 50“ ehrt das Bayerische Wirtschaftsministerium jährlich inhabergeführte Unternehmen, die in den vorangegangenen fünf Jahren ein überdurchschnittliches Mitarbeiter- und Umsatzwachstum erzielen konnten.

 
 

„Wir sind sehr stolz auf unsere Firma und unsere Mitarbeiter und freuen uns außerordentlich über die Auszeichnung“, so die Geschäftsführer Julia und Thomas Maier. Bei MAIREC stehen die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden, innovative Weiterentwicklung, Flexibilität und internationale Marktorientierung im Fokus. „Das Wachstum und den Erfolg unseres Unternehmens haben wir hauptsächlich dem unermüdlichen hingebungsvollen Einsatz unserer Mitarbeiter zu verdanken. Bei MAIREC arbeiten interessante, kreative, verantwortungsvolle Menschen, die sich mit ihrem ganzen Wissen und Können, mit ihrer ganzen Energie und Erfahrung zum Wohle des Unternehmens und zu ihrem eigenen Wohle tagtäglich voll einbringen.

Es ist uns sehr wichtig alle Teammitglieder nach ihren individuellen Stärken und Interessen einzusetzen und ihnen ein Maximum an Entfaltungsmöglichkeiten anzubieten. Wenn jeder einzelne Mitarbeiter es schätzt und liebt was er tut, hat es letztendlich natürlich auch positive Auswirkung auf unsere Produktivität“.

In diesem Jahr ging BAYERNS BEST 50 zum dreizehnten Mal an den Start. Unternehmer, die neue Chancen für Wachstum und Beschäftigung aufspüren und diese konsequent nutzen, sind das Rückgrat unserer Wirtschaft. Sie leben Unternehmertum, übernehmen Verantwortung und schaffen die Arbeitsplätze, die die Grundlage für den hohen Lebensstandard in Bayern bilden.